Unser Verein 1900 bis ...

Ende des Jahres 1900 zog Heinrich Terlinden von Rees nach Millingen. Da er während seiner Dienstzeit den Posten eines stellvertretenden Bataillonstambour ausgeübt hat, war er mit den Aufgaben für die Ausbildung und die Leitung eines Spielmannzuges voll vertraut.

Umgehend machte er sich in Millingen auf die Suche nach ehemaligen aktiven Spielleuten und stellte im Kriegerverein den ersten Spielmannzug auf.

Alle Spielleute waren aktive Militärspielleute und bildeten unter weiteren Schulungen durch Tambourmajor Terlinden einen erstklassigen Klangkörper.  Kurz vor Ausbruch des 1.Weltkrieges waren die Spielleute vom 14. bis 16. Juni 1914 erst mal zuletzt aktiv.

Nach dem Kriegsjahren trafen sich im Jahre 1919 bei einem Ausflug des katholischen Jünglings-Vereins G.Lamers, A.Sack, J.Brüggemann, F.Hünting wieder, welche die Idee von einem Tambourkorps in die Tat umsetzten wollten. Damals war der erste Tambourmajor G.Lamers. Nach kurzer Zeit schlossen sich Heinr.Terlinden, Herm.Terlinden sowie H.Brüggemann dem Vorhaben an. Diese 7 Musiker legten den Grundstein für Ihren späteren Erfolg.

Im Jahr 1920 wurde dann bei der Gründungsversammlung im Lokal von F.Kiefmann in Millingen der Tambourkorps gegründet.

Zwischen dem Jahre 1900 und 1914 wurde erstmals versucht ein Tambourkorps zu gründen, jedoch tat sich bis 1919 nicht viel in diesem Jahr wurde der 2. Anlauf gestartet.


Doch erst 1920 wurde das Tambourkorps Millingen gegründet.

 

Wichtige Personen im Tambourkorps seit 1920

Die Daten werden noch überarbeitet!


Impressum | Datenschutz | Sitemap
Tambourkorps Millingen 1920 e.V.